Blogartikel

Domains bunkern – Es muss aufhören

Aus aktuellstem Anlass der NSC 2016 mache ich mir hier ein wenig Luft über eine Sache, die mir persönlich schon seit mehreren Jahren, gelinde gesagt, auf die Nerven geht.

DAS HORTEN VON DOMAINS!

In den letzten Jahren hat sich um Domain ein enormer Markt gebildet. Keyword-Domains werden bei immer schwereren Bedingungen für SEOs  nicht unwichtiger und diese werden immer knapper, da Domains häufig nur registriert werden, um die „Not“ eines anderen auszunutzen, der wirklich Lust hat, diese zu projektieren.

Dieser ganze Markt, der sich um das registrieren und verkaufen von Domains gebildet hat, steht meiner Meinung nach vielen im Weg. Denn es gibt wirklich Menschen, die finden eine gute Keyword-Domain, registrieren diese und projektieren diese einfach nicht, weil sie der Meinung sind, sie würden es nicht schaffen und so verstaubt diese Domain dann Jahr um Jahr und würden diese, obwohl noch keinerlei Arbeit in diese Domain geflossen ist, horrende Summen dafür sehen.

Stoppt das Bunkern von Domains

Stoppt das Bunkern von Domains

Ich selbst habe das bei meine alten Blog, den ich über fast ein Jahr lang gepflegt habe, erlebt. Ich habe die Domain gekündigt und zur Registrierung freigegeben, was rückblickend ein Fehler war und wollte nun meinen Blog und natürlich auch die alten Artikel mit alten Backlinks wieder online bringen. Doch was musste ich feststellen? Jemand hat sich diese Domain geschnappt, um diese zu verkaufen. Letztendlich musste ich 200 Euro zzgl. MwSt hinlegen, damit ich die Domain, in die ich eine Menge Arbeit gesteckt habe, zurückzukaufen (Ich hoffe er erstickt dran).

Ich halte das Reservieren von Domain ohne Projektierung für ein Verbrechen und sollte die Domain nicht innerhalb eines Jahres vernünftig projektiert werden, muss diese wieder zur Registrierung freigegeben werden.

SEO-Auswirkungen auf das Bunkern von Domains

Natürlich ist das reservieren von Domains in Ordnung, sofern diese wie eben bereits erwähnt, zeitnah projektiert werden. Was meiner Meinung nach noch viel schlimmer ist, ist das Registrieren von Domains allein aus dem Grund, diese zu verkaufen! Nicht nur, dass es einfach falsch ist jemandem Geld für eine Domain abnehmen zu wollen, die keine Backlinks, keinen Content, einfach gar nichts aufweist, nein die Domain läuft wahrscheinlich jahrelang so, Google findet und listet diese aus irgendwelchen Gründen plötzlich und merkt natürlich das es nur Schrott ist. D.h. ich kaufe eine Keyworddomain für hunderte von Euros nur um erstmal gegen den schlechten Eindruck seitens Google gegen an zu arbeiten…

Knappheit

Ein weiterer enormer Nachteil ist, dass es den kreativen und motivierten unter uns einfach nur schwer gemacht wird, eine geeignete Domain für unser Projekt zu finden, was mir zu Beginn der < tilte=“Informationen zur Nischenseiten Challenge 2016″ a href=“http://www.nischenseiten-guide.de/nischenseiten-challenge-2016/“ target=“_blank“>Nischenseiten Challenge 2016 noch viel deutlicher geworden ist. Es gibt wirklich Dienste, die allein darauf ausgerichtet sind, solche Domains zu bunkern. Das schlimme, wir müssen uns irgendwelche Phrasen oder Zusatzworte wie zum Beispiel „kaufen“, „test“ oder Ähnliches überlegen um unsere Nischenseite zu projektieren.

Fazit

Auch wenn ich mich da jeden Tage seitenweise über dieses Thema auslassen könnte, wird sich daran wahrscheinlich nichts ändern, da diese künstlich herbeigeführte Domainknappheit den Domain-Markt, insbesondere bei den neuen TDLs, enorm beflügelt und die großen Hoster und Registraren das nur in die Karten spielt. Anderseits finde ich es gut, dass es neue TDLs gibt, jedoch geht meiner Meinung nach die Übersichtlichkeit flöten und ich würde gerne wissen, wie Google auf diese neuen Endungen reagiert. Hier gibt es leider noch keine Erfahrungen.

Über den Autor

Yannic

Ich bin mit Leib und Seele Programmierer, IT-Fanatiker und Inhaber dieser Webseite. Ich versuche auf dieser Webseite das von mir gelernte umzusetzen und zu veröffentlichen.

2 Kommentare

  • Hallo Yannic,

    argh, mich wundert dieses Bunkern auch immer 😀

    Ich habe mittlerweile alles gekündigt, was ich nicht projektiert habe. Allein, was dieses ganze Bunkern sonst an Geld kostet!

    Gerade durch die neuen TLDs gibts doch immer eine Möglichkeit, eine passende Domain zu finden. Bei meinem Namen war ich z. B. ganz froh, mit der .works-Endung doch noch eine passende Domain für meine persönliche Seite zu finden 🙂

    Viele Grüße
    Sven

    • Ja das stimmt. Ich hab zwar hier und dort eine Domain, die ich seit 6 Monaten „bunkere“. Jedoch projektiere ich alles meistens nach und nach und was ich dann über ein Jahr liegen habe, geb ich wieder frei, weil entweder arbeitet man die Domain nach und nach ab weil man die Projekte umsetzen möchte oder man tut es nicht und dann kann ich mir das auch schenken und 2 Jahre eine Domain bunkern, und die dann vielleicht für 50 EUR verkaufen lohnt ja auch nicht 😉

      Sag mal wie rankt die Seite mit der neuen TDL denn so? Irgendwelche Unterschiede zur .DE-Domain? Kannst ja mal was bloggen. Greife ich dann gerne hier auf 🙂

      VG
      Yannic

Hinterlasse einen Kommentar